Sie befinden Sich hier:

Zukunftsfestival Fürth im Übermorgen

Beginn:
15.07.2020 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent
Ende:
-
Informationen
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Kennen Sie einen neuen Termin? Dann teilen Sie uns diesen bitte über das Formular Diese Veranstaltungen ergänzen im Service-Bereich auf der rechten Seite mit.
Informationen
Diese Veranstaltung findet nur Online statt!

Ab Mittwoch, 15. Juli, dreht sich für fünf Monate beim Festival Fürth im Übermorgen alles um die Fragen: Was braucht es für eine enkeltaugliche Wohlfühl-Stadt? Wie stellst du dir deine Stadt der Zukunft vor?

Die Idee und das Projekt „Fürth im Übermorgen“ wird von zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren, regionalen Initiativen und Vereinen und der Stadt Fürth gemeinsam geplant und veranstaltet. Ziel des Netzwerks ist es, Bürgerinnen und Bürger zu begeistern, vernetzen und zu motivieren, kooperativ die nachhaltige Gestaltung ihrer Stadt in die Hand zu nehmen. Gemeinsam möchte das Bündnis mit den Bürgerinnen und Bürgern ein vielfältiges und lebenswertes Fürth, mit Visionen nicht nur für Übermorgen, sondern auch schon jetzt!
Die wichtigsten Themen des Festivals sind nachhaltiges Wirtschaften, eine naturverträgliche Ernährungsweise, die die Artenvielfalt erhält, Klimaschutz und entsprechende Mobilität und globale Verantwortung. Gesundheit ist mit der Covid-19-Krise zusätzlich stärker in den Fokus gerückt. Nicht nur auf der Verstandesebene, sondern ganz bewusst im Alltag laden wir ein den Wandel auf allen Ebenen zu leben und sich bewusst mit Veränderungen auseinanderzusetzen.

Zukunftsreporterinnen und -reporter sind ab Anfang Juli in der Stadt unterwegs und fragen Fürths Bürgerinnen und Bürger nach ihren Vorstellungen und Wünschen. Ein Schreibwettbewerb lädt dazu ein sich literarisch mit den Fragen auseinanderzusetzen. Auch Jugendliche werden angesprochen: ein Trickfilmwettbewerb hat schon begonnen und Workshops im Rahmen der Klimaschutzwoche im Juli und ab Herbst zu vielen Themen nachhaltiger Entwicklung und Zukunftsvisionen stehen Schulen, Nachmittagsbetreuungen und im Rahmen von Ferienangeboten zur Verfügung.

Mitte Juli kommen konkrete Events von verschiedenen Partnerorganisationen und der Stadt Fürth hinzu.

Los geht es am Mittwoch, 15. Juli, um 19 Uhr mit einem Onlinevortrag und anschließender Diskussion mit dem Begründer der Gemeinwohlökonomie Christian Felber. Er referiert zur Frage „Raus aus der Wachstumsgesellschaft ... geht das überhaupt?“. Zeitgleich lädt der Tauschring Nimm und Gib zu einem öffentlichen Markttreffen im ELAN-Außenbereich ein. Am Samstag, 18. Juli, folgt um 11 und 14 Uhr auf dem Grünen Markt „Standing with the earth“, eine Aktion, die auf unsere Abhängigkeit und Verbindung mit der Erde aufmerksam macht. Um 17 und 18.30 Uhr folgen zwei Onlinevorträge – erst bietet Heike Pourian den Zuhörenden eine Standortbestimmung zur Frage „Wo stehen wir als Menschheit?“, später berichtet Waltraud Galaske über Wege zu „Nachhaltigem Konsum... oder besser leben“.
Am Donnerstag, 16. Juli, gibt es um 18.30 Uhr den spirituellen Spaziergang durch den Stadtpark „Geh aus mein Herz“ mit Treffpunkt auf der Wiese unterhalb des Babylon Kinos und am 21. und 22. Juli jeweils um 10, 13 und 15 Uhr die Führungen „Wald erleben“ entlang der Waldlehrpfade im Stadtwald. Eine Konferenz zum Thema „Klimaschutz in Zeiten von Corona“ mit Professor Fred Krüger (FAU) folgt am Freitag, 24. Juli, ab 17 Uhr. Ein Kulturhighlight am Samstag, 1. August, ab 20,30 Uhr bieten Un poco loco und Mago Masin mit ihrer unterhaltsamen Mischung aus Kabarett und Varieté, das „Kaberieté Visionär“ mit einem Blick auf die Fürther aus der Zukunft, also quasi aus dem Übermorgen.

Alle Informationen zu Inhalten, Veranstaltungsorten und Anmeldemöglichkeiten stehen im Internet unter fuerth-im-uebermorgen.de zur Verfügung. Bei allen Veranstaltungen gelten die aktuellen Hygienevorschriften aufgrund der Covid-19-Pandemie. Um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten und die Teilnehmendenanzahl einzugrenzen wird dringend um eine Anmeldung über die Webseite gebeten.

Das Festival Fürth im Übermorgen 2020 findet mit finanzieller Unterstützung durch die Stiftung der Familie Schreier statt und wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Engagement Global mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit Mittelnd des Bundesministeriums für Entwicklung und Zusammenarbeit fördert die Abschlusskonferenz „Die SDGs vor Ort umsetzen“.

Partnerorganisationen des Festivals sind ACE, ADFC, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz, Abfallwirtschaft Fürth, Baureferat der Stadt Fürth, Bluepingu, Bogenhof, Eine-Welt-Laden Fürth, ELAN, Evangelisches Bildungswerk, Extinction Rebellion, FairTradeTown Fürth, FARCAP, Families for Future, Frauen in der Einen Welt, Freiwilligenzentrum Fürth, Fridays for Future, Fürther Friedensforum, Fürther Sozialforum, Fürth-Ort, Gesundheitsregion plus, Jugendmedienzentrum Connect, Katholische Erwachsenenbildung, Kinderarche, Lebens-mittel-retten & mehr Fürth, M17 Frauenwerkstatt, Mission Eine Welt, Müll und Umwelt, Nimm und Gib Tauschring, pro veg e.V., Psychologists for Future, Schule der Phantasie Fürth/Franken, Stadtplanungsamt Fürth, Stadttheater Fürth, Un poco loco, United Kilt Runners und VCD. Die Koordination liegt beim Nachhaltigkeitsbüro im Bürgermeister- und Presseamt der Stadt Fürth.

 

Weitere Informationen
fuerth-im-uebermorgen.de
@Fuerth_im_Uebermorgen

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

 

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Ort
Veranstaltungen in Fürth
... nach Thema
Sonstiges

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version
Hinweis: Der komplette Veranstaltungseintrag mit allen angegeben Informationen und Bildern wurde direkt vom Veranstalter bzw. Ticketanbieter bei uns eingetragen. Es erfolgte keine Prüfung durch uns. Für die Korrektheit dieser Daten wird keine Gewähr übernommen.